Interkulturelles Training

In interkulturellen Seminaren werden interkulturelle Kompetenzen und Kommunikationsfähigkeiten der Teilnehmer-/innen trainiert und gefördert. Diese Kompetenzen führen in der Regel zu einer besseren und effizienteren Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten und deren Kundengruppen.
Ziele des interkulturellen Trainings sind neben der Stärkung und Förderung der Handlungskompetenzen auch die Sensibilisierung für die kulturelle Vielfalt und Potenziale unterschiedlicher Kundengruppen.

In den dreitägigen Seminareinheiten werden die Themen Migration, Integration und interkulturelle Öffnung aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet und auf den jeweiligen Arbeitsalltag übertragen. Neben der Vermittlung von Grundlagenwissen zu interkultureller Kompetenz und der Reflexion der eigenen Beratungspraxis entwickeln wir Lösungsstrategien und Rüstzeug für die eigene Arbeitspraxispraxis.
Zur Vertiefung besteht die Möglichkeit individuell zugeschnittener Aufbaukurse.

Umfang

  • 1-3 tägige Basistrainings
  • 1-3 tägige Aufbautrainings

Methoden

  • Theoretische Inputs
  • Kollegialer Erfahrungsaustausch
  • Arbeit in Kleingruppen
  • Interaktives Arbeiten u.a. mit Rollenspielen
  • Arbeiten mit kreativen Methoden

Zielgruppen

Mitarbeiter/-innen aus Agenturen für Arbeit und JobCenter SozialpädagogInnen und PädagogInnen unterschiedlichster Einrichtungen, Personalverantwortliche in Unternehmen.

Termine nach Absprache