EU-Projekt: DigiUp

Digi-UP

(digiUP. Interactive groups for digital inclusion through intergenerational dialogue)

 Ja, es gibt sie; Menschen, für die Internet und Computer fremde Welten sind, die nicht jeden Tag  Zeit an Tablet und Smartphone verbringen – sogar gar nicht so wenige. Und denen der Zugang zu gewissen Informationen und damit auch die Teilhabe an großen Bereichen der Arbeit und des sozialen Lebens dadurch erschwert ist.

Gerade vielen älteren Menschen und Menschen ohne höhere Ausbildung scheint die digitale Welt oft unverständlich und fern und die innere Hürde, sich damit auseinander zu setzen, ist groß.

Im europäischen DIGI-UP Projekt beschäftigen wir uns mit Wegen, diese Menschen zu erreichen und Zugänge zur digitalen Bildung zu schaffen. Mit Hilfe interaktiver Methoden soll ein generationenübergreifender Dialog gefördert werden, der eine gleichberechtigte Teilhabe im IT-Bereich ermöglicht und den Teilnehmern eine Stimme gibt. Ziel ist es auch, die Demokratisierung der digitalen Welt zu verbessern und eine europäische Bürgerschaft zu fördern, die aktiv und kritisch in der Lage ist, Antworten auf zeitgenössische Herausforderungen zu geben.

 Ein besonderes Augenmerk liegt bei diesem Projekt auf der Integration von MigrantInnen und Roma, da sie häufig die größte Ausgrenzung / Benachteiligungen erfahren.

 Das Projekt DIGI-UP wird durchgeführt in Kooperation mit Partnerorganisationen aus Spanien, Bulgarien und Schweden.

Weitere Inormationen: https://digiupproject.eu/

Zurück